Pech am Saisonende

Pech am Saisonende Am Nürburgring und in Missano gab es für Markus und seine Teamkollegen nichts zu holen, in Zandvoort gab es noch einen Podestplatz.

Bei der Blancpain Endurance Serie gab es am Nürburgring September noch ein Heimspiel. Markus und seine beiden Teamkollegen Marchy Lee und Shaun Thong konnten beim 3 Stunden-Rennen am Ende Platz 30 nach Hause fahren. Eine ordentliche Leistung, denn seine beiden Teamkollegen sollten sich in dieser Saison an Serie und Auto gewöhnen. Sie beendeten damit alle Rennen.

In Misano beim vorletzten Lauf der Blancpain Sprint Serie lief es für Markus und Niki Mayr-Melnhof nicht rund. In allen Sessions fand man sich im Mittelfeld wieder und auch im Rennen konnte man nicht wirklich Boden gutmachen. Im Haupt-Rennen gab es dann noch eine Durchfahrtsstrafe für Missachten der Track-Limits. Leider musste das Phoenix-Team aus Italien ohne Punkte die Heimreise antreten.

Auf dem Dünenkurs in Zandvoort stieg das Finale der Blancpain-Sprint Serie. Ursprünglich sollte das Event im November in Baku stattfinden doch dies wurde abgesagt und Zandvoort sprang ein.

Bereits in den beiden Freien-Trainings präsentierten sich Markus und Niki bestens präpariert mit den Plätzen 5 und 3. Im Qualifying stellten sie den Phoenix Audi R8 LMS ultra auf die fünfte Startposition.

Im einstündigen Qualifying-Rennen konnten sie sich gut behaupten und Markus konnte sich am Start aus allem heraushalten. Eine Position machten die beiden dann gut und lagen auf dem vierten Platz. Kurz vor Schluß spielte ihnen eine Durchfahrtsstrafe für die drittplatzierten in die Karten und die beiden überquerten als dritte die Ziellinie und kletterten nach Portimao erneut auf das Podest.

Das Haupt-Rennen am Sonntag war leider direkt am Start vorbei. Niki Mayr-Melnhof wurde von einem Konkurrenten in die Boxenmauer gedrängt und das Rennen war vorbei ehe es richtig angefangen hatte.

Damit endet für Markus die reguläre Saison. Eventuell wird es aber noch den ein oder anderen Start in diesem Jahr geben. Wo und wann erfahrt Ihr natürlich hier.

Verrücktes Finale

Verrücktes Finale

Das Blancpain GT Series Sprint Cup Finale bot wirklich alles was man zu einem dramatischen Finale benötigt. Mittendrin Markus und Will Stevens leider nicht ganz mit Happy End.

Titelentscheidung am Nürburgring

Titelentscheidung am Nürburgring

Am Wochenende steht für Markus das Finale der Blancpain GT Series im Sprint Cup auf dem Programm und auf die Tabellenführer fehlen nur 6 Punkte.