Platz 12 beim Auftakt

Platz 12 beim Auftakt Markus beendete das Rennen auf dem Hockenheimring als zwölfter. "Der Start war sehr gut, aber ich fuhr etwas zu defensiv. Ich wollte kein Risiko eingehen und habe deshalb alles verloren. Bis zum ersten Boxenstopp hing ich hinter Mathias Lauda fest. Dann machten wir in kurzer Folge zwei Boxenstopps, danach fuhr ich 22 Runden am Stück. Das Auto fühlte sich gut an, und ich habe mit Alex Prémat gekämpft. Ich hätte noch etwas schneller fahren können, wollte aber im Kampf mit anderen Audi Fahrern kein Risiko eingehen. So sprang nur Platz zwölf heraus. Schade, dass es im Qualifying nicht besser gelaufen ist, sonst wäre mehr möglich gewesen."

Verrücktes Finale

Verrücktes Finale

Das Blancpain GT Series Sprint Cup Finale bot wirklich alles was man zu einem dramatischen Finale benötigt. Mittendrin Markus und Will Stevens leider nicht ganz mit Happy End.

Titelentscheidung am Nürburgring

Titelentscheidung am Nürburgring

Am Wochenende steht für Markus das Finale der Blancpain GT Series im Sprint Cup auf dem Programm und auf die Tabellenführer fehlen nur 6 Punkte.