Nordschleife und Laguna-Seca

Nordschleife und Laguna-Seca
24.03.2019 - Am Samstag war Markus beim ersten Lauf der VLN am Start, weiter geht es direkt am kommenden Wochenende in Laguna Seca mit dem zweiten Lauf zur Intercontinental GT Challenge.

Der März ist noch nicht vorbei und Markus hat schon vier Rennen in dieser Saison absolviert.

Mit den Rennen in Dubai, Daytona und Bathurst im Januar und Februar und VLN 1 am vergangenen Samstag hat Markus schon einige Kilometer gesammelt. Allerdings hatte er in allen Rennen etwas Pech mit dabei. In Dubai machte die Technik einen Strich durch ein gutes Resultat. In Daytona wäre man besser mit einem Schlauchboot unterwegs gewesen.

Bei den 12 Stunden von Bathurst konnten Haase, Mies und Winkelhock wieder ordentlich in der Spitzengruppe mitmischen, ehe sich zur Rennhalbzeit die Servolenkung verabschiedete und das Team 8 Runden bei der Reparatur verlor.

Auf der Nürburgring-Norschleife galt es sich bei VLN1 auf das 24-Stunden Rennen im Juni einzuschießen. Die Eifel zeigte mal wieder ihr typisches Gesicht. Nebel und es ging bis zum Mittag erst mal nichts. Die Renndauer wurde dann von 4 Stunden auf 2:45 Stunden verkürzt. Von Startplatz 5 ging es ins Rennen.

Hier war Markus zusammen mit Christopher Haase für das Audi Sport Team CarCollection am Start. Die beiden fuhren ein solides Rennen und hatten Chancen auf das Podium, ehe man 2 Runden vor dem Ende nochmal umplanmäßig an die Box musste um einen schleichenden Plattfuß zu beseitigen und neue Reifen aufzuziehen. 

Jetzt geht es weiter nach Laguna Seca. Hier steht der zweite Lauf zur Intercontinental GT Challenge an. Das 8 Stunden-Rennen wird Markus gemeinsam mit Kelvin van der Linde und Christopher Mies bestreiten. Die drei Pilotieren den Audi R8 LMS mit der Startnummer 29 des Audi Sport Teams Land.

Guter Start nach der Sommerpause

Guter Start nach der Sommerpause

16.08.2019 - Zwei Monate machte das ADAC GT-Masters Sommerpause, doch nun gehts Schlag auf Schlag.

Vorwärtsdrang endet auf Platz 4

Vorwärtsdrang endet auf Platz 4

15.08.2019 - Bei den 24-Stunden von Spa-Francorchamps, verpasste Markus mit dem Audi Sport Team Sainteloc knapp das Podium.