Vorwärtsdrang endet auf Platz 4

Vorwärtsdrang endet auf Platz 4
15.08.2019 - Bei den 24-Stunden von Spa-Francorchamps, verpasste Markus mit dem Audi Sport Team Sainteloc knapp das Podium.

Bester Audi und Platz vier im Gesamtklassement, so lautet die Kurzfassung von Markus Start in Spa.

Bereits in den Trainings zeigte sich, was es bedeutet wenn 72 GT3-Sportwagen gleichzeitig auf der Strecke unterwegs sind. Eine freie Runde quasi nicht möglich.

Dies hatten auch Markus und seine beiden Mitstreiter Christopher Haase und Fred Vervisch in der Qualifikation zu spüren bekommen und man verpasste mit Platz 22 den Einzug in das Top 20 Qualifying.

Fanden Trainings und Qualifying noch bei fast 40 Grad statt, zeigte sich Petrus am Renntag von seiner anderen Seite und öffnete die Schleusen. So fand der Start hinter dem Safety-Car statt. Wie schon am Nürburgring, ging es auch in Spa wild zur Sache und die Bedingungen taten ihr übriges. Dem Sainteloc-Audi mit der Startnummer 25 gelang es sich aus allem heraus zu halten und so fand man sich in der Nacht, als sich die Lage etwas beruhigt hat in im Spitzenfeld wieder. 

Allerdings stoppte der Regen erst einmal das gesamte Feld. Um kurz vor 6 Uhr morgens unterbrach die Rennleitung das Rennen mit der roten Flagge, da die Bedingungen ein sicheres Rennen nicht mehr gewährleisteten.

Um 11:30 Uhr wurde das Feld hinter dem Safety-Car wieder auf die Reise geschickt. Der Audi R8 LMS mit der 25 konnte sich weiter schadlos halten, doch der Sprung nach ganz vorne gelang leider nicht mehr. Dennoch war man mit der Leistung zufrieden, immerhin kam man von Startplatz 22

Guter Start nach der Sommerpause

Guter Start nach der Sommerpause

16.08.2019 - Zwei Monate machte das ADAC GT-Masters Sommerpause, doch nun gehts Schlag auf Schlag.

Nachträglich Platz 3 am Nürburgring

Nachträglich Platz 3 am Nürburgring

23.07.2019 - Das diesjährige 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring bot einmal mehr alles was das Motorsportherz begehrt.